Kostenloser Gas-Tarifrechner

Sparen Sie Geld und schützen Sie die Umwelt indem Sie Ihren Gasanbieter wechseln!

1. Ihr Gesamtverbrauch Richtwerte: Wohnung 30 m 3.500 kWh, Wohnung 50 m 5.000 kWh, Wohnung 100 m 12.000 kWh, Reihenhaus 20.000 kWh, Einfamilienhaus 35.000 kWh
3.500 kWh
5.000 kWh
12.000 kWh
20.000 kWh
35.000 kWh

3. Suche starten
Archiv für Januar 2011

Zu teuer? Gaspreisen fehlt es an Transparenz!

31. Januar 2011, 11:57 Uhr

Wie in anderen Sektoren der Energiewirtschaft, so wird auch der Verbrauch von Gas zukünftig weiter steigen. Derzeit sprechen Experten bereits von einer Gasschwemme, doch viele Anbieter erhöhten weiterhin die Preise.

Mehr lesen

Kaffeeröster gibt Gas

24. Januar 2011, 11:04 Uhr

Nachdem Tchibo zum Jahreswechsel bereits unter die Stromanbieter gegangen ist, will das Kaffeehaus zukünftig auch Gas für seine Kunden in 320 Filialen und über das Internet anbieten.

Mehr lesen

Mehr Wettbewerb auf dem Gasmarkt – Ein Wechsel lohnt sich

17. Januar 2011, 14:53 Uhr

Wie beim Strom, so zeigt sich auch auf dem Markt für Gas zunehmender Wettbewerb und immer mehr Kunden nutzen endlich die Gelegenheit zum Wechsel ihres Anbieters, um Kosten zu sparen.

Mehr lesen

Gazprom beharrt auf Lieferverträgen

10. Januar 2011, 13:36 Uhr

Die Preise für den Einkauf vom Gas sinken eigentlich, seit neue Technologien die Förderung auch bisher unerschlossener Bereiche in unteren Gesteinsschichten ermöglichen. Zuletzt wurde ein neues, riesiges Feld von Erdgasvorkommen bei Israel entdeckt. Die großen Konzerne in Deutschland wollen die Veträge mit Gazprom neu verhandeln, doch der Konzern beharrt auf den bisherigen Vereinbarungen.

Mehr lesen

Erdgas: Fossiler Brennstoff, aber sauber

06. Januar 2011, 12:11 Uhr

Auch Erdgas gehört zu den fossilen Brennstoffen und ist damit endlich. Durch die Verbrennung von Erdgas verschlechtert sich außerdem die CO2-Bilanz. Trotzdem könnte gerade Erdgas eine Brücke hin zu einem Zeitalter aus erneuerbaren Energien bilden, wie jüngst ein Gutachten im Auftag von Greenpeace zeigt.

Mehr lesen