Kostenloser Gas-Tarifrechner

Sparen Sie Geld und schützen Sie die Umwelt indem Sie Ihren Gasanbieter wechseln!

1. Ihr Gesamtverbrauch Richtwerte: Wohnung 30 m 3.500 kWh, Wohnung 50 m 5.000 kWh, Wohnung 100 m 12.000 kWh, Reihenhaus 20.000 kWh, Einfamilienhaus 35.000 kWh
3.500 kWh
5.000 kWh
12.000 kWh
20.000 kWh
35.000 kWh

3. Suche starten

Zu teuer? Gaspreisen fehlt es an Transparenz!

31. Januar 2011, 11:57 Uhr, Autor: admin , Kategorie: Allgemein , Kommentar verfassen

Wie in anderen Sektoren der Energiewirtschaft, so wird auch der Verbrauch von Gas zukünftig weiter steigen. Derzeit sprechen Experten bereits von einer Gasschwemme, doch viele Anbieter erhöhten weiterhin die Preise.

Experten in Umweltschutz und Klimapolitik sehen im Erdgas die zukünfitge Brückentechnologie, durch die man die Energiewende hin zu einer ressourcenschonenden Versorgung aus Erneuerbaren Energien wesentlich besser steuern könne, als das bisher mit Atomkraftwerken oder gar der Versorgung durch Kohlekraft möglich gewesen sei. Zwar sei auch Gas nicht unbegrenzt verfügbar, doch sorgen derzeit neue Fördermethoden und neu entdeckte Gasfelder für eine regelrechte Schwemme auf dem Weltmarkt.

Gasschwemme sorgt für sinkende Preise

Entsteht in der Warenwelt ein Überangebot, so führt dies in der Regel zu sinkenden Preisen. Der Bundesgerichtshof entband zudem im März 2010 den Gaspreis von dessen bisheriger Kopplung an den Erdölpreis. Das trägt zur Belebung des Gasmarktes auch in Deutschland bei. Doch trotzdem gelten im Angebot einiger Anbieter, besonders in Sachsen-Anhalt sowie im Raum Thüringen, auffällig hohe Kosten für die dort ansässigen Verbraucher. Das liegt vor allem daran, dass viele herkömmliche Gasanbieter noch an bestehende Verträge gebunden sind, die eben die Preiskopplung ans Erdöl festgeschrieben haben, während kleine neue Anbieter von den flexibel fallenden Preisen am Spot-Markt profitieren und diese Einsparungen auch an ihre Kunde weitergeben können.

Gasanbieter wechseln und Geld sparen

Ein Tarifvergleich lohnt sich also, denn seit der Liberalisierung des Gasmarktes im Jahr 2006, kommt seit dem Jahreswechsel erstmals spürbare Bewegung in die Angebote. Bei einem Wechsel können Gasverbraucher enorme Kosten sparen, die Grundversorgung mit Gas ist in jedem Fall sicher gestellt und dieser Trend soll nach Meinung der Experten noch einige Jahre anhalten.